Ton - Material aus der Erde

Ton ist Material, das in der freien Natur vorkommt. Er ist durch Verwitterung in Millionen von Jahren entstanden.

slider image slider image slider image slider image

Home Keramik Das Material Ton 2606

Naturmaterial

Ton ist Material, das in der freien Natur vorkommt.Er ist durch Verwitterung in Millionen von Jahren entstanden. Im Laufe der Jahrhunderte zerfiel des Gestein in immer kleinere Teilchen und wurde von Wind und Regen und durch Flüsse weggetragen. Auf ihrem Weg wurden die Steinchen weiter verkleinert, bis sie staubfein waren. Dabei nahmen sie Fremdstoffe aus dem Boden mit auf, z.B. Quarz, Eisenoxid oder Mangan. An bestimmten Stellen lagerte sich der Ton ab.

Unterschiedliche Farben

Je nachdem, mit welchen Stoffen der Ton sich „verunreinigt“ hat, nimmt er verschiedene Farben an. Während „reiner“ Ton weiß färbt Eixenoxid den Ton zum Beispiel gelb bis rot und durch Mangan wird er schwarz. Es gibt braunen, schwarzen, grauen, roten, gelb

Mager und Fett

Neben der unterschiedlichen Farbe unterscheidet man den Ton auch nach seinem sogenannten Fettgehalt. Fetter Ton hat eine feine, geschmeidige Konsistenz. Er sieht fettig aus, daher auch der Name. Er lässt sich leicht modellieren. Fetter Ton eignet sich daher gut zum Drehen und zum Herstellen kleinerer Stücke. Dem Trocknen gilt hier besondere Aufmerksamkeit. Die Stücke müssen langsam innerhalb von 2 Wochen gleichmäßig trocknen, da sie sich leicht verziehen oder einreißen. Ein kühler Ort und ggf. das Abdecken des Stückes sind notwendig.

Magerer Ton hingegen ist von matter Konsistenz und bröselt leichter. Er enthält Schamotte (das sind winzige, gebrannte Tonteilchen) in unterschiedlichen Körnungen. Je größer die Schamottesteinchen, um so gröber und magerer der Ton. Durch die Beimengung von Schamotte wird der Ton stabiler und verzieht sich weniger leicht. Er eignet sich sehr gut für große Werkstücke und Platten. Beim Trocknen muss man weniger aufpassen. Abhängig von der Größe ist ein Stück oft schon nach einer Woche getrocknet.

Verschiedene Arten

Nach der Temperatur, mit der der Ton gebrannt werden kann, unterscheidet man verschiedene Tonarten: Irdenware, Steingut, Steinzeug und Porzellan.

Formbarkeit

Wenn Ton sich mit Wasser vollgesogen hat, lässt er sich gut formen. Das Wasser haftet auf der Oberfläche der Tonteilchen und wirkt dabei wie eine Gleitschicht. Beim Trocknen des Tons behält er die Form bei. Das Wasser verdunstet aus dem Ton, er wird leichter und kleiner. In diesem Zustand ist er sehr zerbrechlich und würde seine Form wieder verlieren, wenn er nass wird.